Samstag, 9. Oktober 2021

Sieg beim Kindermarathon



Nach langer Corona bedingter Pause durfte die 3a-Klasse endlich wieder einmal an einem Wettkampf teilnehmen. Letzten Samstag war es soweit. Der Kindermarathon, welcher immer am Vortag des Dreiländermarathon stattfindet, stand auf dem Programm.
Bei besten äußeren Bedingungen standen 14 Schülerinnen und Schüler der 3a-Klasse hochmotiviert und gut vorbereitet am Start. Und was die Läuferinnen und Läufer dann zeigten, das kann sich sehen lassen. Toller Einsatz, gute Einteilung der Geschwindigkeit über die gesamte Distanz und natürlich noch Kraft für den Zielsprint - die Finisher-Medaille im Ziel haben sich alle redlich verdient. Obwohl wir ersatzgeschwächt antreten mussten - viele hatten Termine in ihren Vereinen - reichte es schließlich trotzdem für den Sieg im Teambewerb!
Gratulation allen für die sensationelle Leistung!!
Besondere Gratulation unseren Schnellsten: Laurin, Noel und Melvin bei den Jungs sowie Joleen (hat am Start einen Schuh verloren und ist nur mit einem Schuh die gesamte Strecke gelaufen...), Valentina und Ayleen.


Laurin, mit 6:51 unser schnellster Läufer






Freitag, 8. Oktober 2021

Die Feuerwehr Bregenz stellt sich vor.

 






Heute war die Feuerwehr Bregenz bei uns in Schendlingen zu Besuch. 

An insgesamt drei Stationen wurden die Aufgaben der Feuerwehr erklärt und vorgestellt und was in der Feuerwehrjugend so alles gemacht wird. Außerdem wurde erklärt, wie man sich im Brandfall verhalten sollte und wie ein Notruf (Feuerwehr 122) ausschauen soll. Am meisten Spaß machten natürlich die Stationen im Pausenhof, wo den 3a-lern nicht nur verschiedene Gräte und Fahrzeuge vorgestellt und erklärt wurden, sondern die Schülerinnen und Schüler auch aktiv Feuerwehr "spielen" durften.

Mit Valentina (Hörbranz) und Michelle (Fußach) haben wir in der Klasse übrigens zwei Aktive in der Feuerwehrjugend!

Montag, 4. Oktober 2021

Die 3a in der Küche

 




Die 3a-ler sind nicht nur geschickt und schnell auf der Tartanbahn, sondern auch in der Schulküche. Jeden Donnerstag zaubern sie kleine Gaumenfreuden...

Sonntag, 26. September 2021

Sportwoche Tschagguns

 


Aller guten Dinge sind drei. Eigentlich wollten wir in der ersten Klasse die Sportwoche in Tschagguns durchführen. Corona machte uns jedoch einen Strich durch die Rechnung. Und so dauerte es bis zur dritten Klasse, bis es endlich so weit war.

Beste äußere Bedingungen, mit dem Vorarlberger Schulsport-Zentrum Tschagguns eine perfekte Unterkunft, tolle Sportstätten, leckere Verpflegung und vor allem sportlich motivierte Schülerinnen und Schüler der 3a, welche sich meistens von ihrer besten Seite zeigten, machten diese Sportwoche zu einem Erlebnis, an das wir uns sicher noch lange zurückerinnern werden.

Donnerstag, 23. September 2021

Sportwoche Tschagguns Tag 4

 


Am letzten Tag unserer Sportwoche waren wir bei bestem Wanderwetter auf dem Kristberg, um an einem Lama-Trekking teilzunehmen. Zuerst fuhren wir mit dem Bus nach Innerberg. Dort oben hat uns Herr Kuster, dem die Lamas gehören, alles erklärt. Und dann liefen wir schon mit Pedro, Sandro, Willy und Shorty – den 4 Lamas – los. Zum Mittagessen gab es auf dem Kristberg Schnitzel mit Pommes. Nach dem Essen waren wir auf dem Spielplatz. Später liefen wir dann auch wieder runter. Und alle, die wollten, durften das Lama führen. Dann fuhren wir mit dem Bus zurück ins Schulsportzentrum und es gab bald Abendessen.

Nach dem Abendessen hatten wir Freizeit und durften uns ausruhen. Am Abend mussten wir uns für den Casino-Abend schön anziehen. Es gab drei unterschiedliche Spiele – Poker, Black Jack und Roulette. Zum Schluss gab es noch eine Preisverteilung mit vielen tollen Geschenken ... und morgen geht es schon wieder zurück nach Hause.

Bericht von Hannah und Lara


Mittwoch, 22. September 2021

Sportwoche Tschagguns Tag 3

 



Heute sind wir um 8 Uhr aufgestanden. Nach dem Frühstück gingen wir ins Nachbardorf und haben eine Schruns Rally gemacht. Mit Fernglas, Meterstab, Thermometer und Kompass bewaffnet mussten wir verschiedene Aufgaben lösen. Dabei wurde geographisches Wissen gefordert. Es hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn nicht alle die Aufgaben lösen konnten. Danach sind wir wieder zurück ins Heim gelaufen und haben zu Mittag gegessen. Es hat Tortellini mit Tomatensauce gegeben. Nach der Mittagsruhe hatten wir eine Stunde Freizeit. Am Nachmittag wurden wir in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe spielte Handball während die andere Gruppe auf dem Beachvolleyballplatz Volleyball spielte. Nach einer Stunde wurde gewechselt. In der Freizeit konnten wir chillen, in der Turnhalle spielen oder Tischtennis spielen. Nach dem Abendessen fand unser Kinoabend statt. Wir schauten das Sportdrama „The blind side“ an. Wenn ihr wissen wollt, um was es in diesem Film geht, dann schaut ihn euch selbst an. Jetzt sind wir müde und wollen endlich schlafen.

Bericht von Rafael, Karim und Luis

Dienstag, 21. September 2021

Sportwoche Tschagguns Tag 2

Gleich nach dem Frühstück haben wir uns aufgewärmt und auch das Gelände mittels eines Orientierungslaufes erkundet. Wir teilten uns in 4er Teams auf und suchten die Stationen. Nach einer Stunde gingen wir zum Käfig und spielten Völkerball. Zum Mittagessen gab es Nudelsuppe und Kaiserschmarren. Nach der Mittagspause machten wir mit Frau Schlichtling eine Fotorallye, die viel Kreativität erforderte. Dabei kamen lustige Bilder heraus. Gemütlich spazierten wir zur Skisprungschanze. Dort machten einige Schüler Selfies und Bilder. Danach liefen wir zum Minigolfplatz in Schruns. Es gab viele neue Bahnen, die noch keiner von uns kannte. Als alle fertig waren, spazierten wir wieder zu unserem Heim zurück und aßen zu Abend. Aufgetischt wurden Salat und Fleisch mit Spätzle und zum Nachtisch Vanilleeis. Nach einer kurzen Pause trafen wir uns in der Halle zum Abendsport. Bullenreiten und Basketball standen auf dem Programm. Wir trennten uns in zwei Gruppen, die in Mädchen und Buben aufgeteilt waren. Als erstes durften die Mädchen Bullenreiten während die Jungs auf der anderen Seite Basketball spielten. Nach einer Viertelstunde wurde getauscht. Beides machte großen Spaß. Natürlich gab es zwischendurch kleine Pausen, die wir mit Tischtennis und Billiard spielen verbracht haben. Wir sind schon gespannt, was der morgige Tag alles bringen wird.

Bericht von Valentina und Barbara